Tramin & Umgebung entdecken

Der ideale Ausgangspunkt für Ihre Wanderung oder Biketour

 

Unser Weindorf Tramin muss man selber erlebt haben, die historischen Gassen und Ansitze, den höchsten gemauerten Kirchturm Südtirols, die Reblandschaft auf sonnigen Hängen mit Zypressen und Olivenbäumen, das mediterrane Klima mit 300 Sonnentagen im Jahr, das Apfelparadies, den Gewürztraminer in seiner namensgebenden Heimat Tramin, urige Weinkeller, moderne Architektur, Südtiroler Tradition, die Verschmelzung von Tiroler Kost mit Italienischer Küche, die bodenständigen Menschen die hier leben, ein Dorf zwischen Berg, Hügel und Tal, zahlreiche Badeseen in der näheren Umgebung, Rad- und Wanderwege im Tal bis hinauf auf über 2.000 Höhenmetern, einfach vielseitig.

Wein verbindet – das war schon früher so, wie es die Geschichte des Landes zeigt. Funde zeugen davon. Südtirols Weinkultur gehört zu den ältesten in Europa. Geschätzt wurden die Weine bereits bei den Römern, später erwarben Klöster Weingüter um ihren Weinbedarf zu decken.

Heute werden in Tramin rund 360 Hektar Wein angebaut. Seit 1980 erlebt der Südtiroler Weinbau einen nachhaltigen Aufschwung. Der Ausbau der Weine nach Lagen, die drastische Reduktion der Erträge und die Einführung moderner Techniken und Methoden sorgten für einen beachtlichen Qualitätsschub. Heute stehen 98,8 Prozent der gesamten Südtiroler Weinfläche unter DOC-Schutz. Damit liegt Südtirol italienweit an einsamer Spitze.

Zu den autochtonen Rebsorten gehören der Gewürztraminer, der Vernatsch und der Lagrein. Neben diesen Sorten haben wir auch Chardonnay und Merlot in unserem Weinbau vertreten.
Der Weinberg, in dem jetzt unsere Hofstelle steht, war früher auch mit der ertragsreichen Sorte Vernatsch bepflanzt. Eine Pergl davon spendet noch Schatten auf der Liegewiese.
Auf dem Rest dieses Weinberg wachsen wieder Gewürztraminer.

Der Gewürztraminer gedeiht auf unseren fruchtigen Lehmböden. Die zahlreichen Stunden die wir mit viel Einsatz im Weinberg damit verbringen, höchste Qualität zu produzieren tragen ebenfalls zur Entstehung bester Weine bei.

Hier ein Ausblick von unserem Weinberg, der sogenannten „Leitn“, wo Chardonnay und Gewürztraminer gedeihen, wo auch wir bei der Arbeit die Aussicht genießen können.

2015090720150907_082436

Urlaubserlebnisse

 

Fünf Kilometer südlich des Kalterer Sees, entlang der Südtiroler Weinstrasse liegt das Weindorf Tramin im Süden Südtirols. 3.200 Einwohner leben hier auf 276 Metern über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet zieht sich an den südlichen Ausläufern der Alpen noch bis auf 2.116 Metern, dem Hausberg Roen hinauf.

Tramin bietet Ihnen für Ihre Urlaubstage ein terrassenförmig angelegtes Sport- und Erlebnisbad mit Restaurant und großer Liegewiese, geöffnet von Mitte Mai bis Mitte September, Tennisplätze und Beachvolleyballfelder in der Sportzone Tramin, Kegelbahnen, Minigolf, Bikepark, Kinderspielplätze, Kleinfeldfußballfeld, Kletterhalle, Schießstand, gut markierte Wanderwege, Weinkellereien, Schnapsbrennereien, Museen, Kirchen, verschiedene Geschäfte, jede Menge Veranstaltungen, wie z. B. s´Traminer Dorfleben im Sommer, Weinfeste und natürlich auch Kulinarisches aus Küche und Keller, serviert in Buschenschänken, Restaurants und Pizzerias.

In unmittelbarer Nähe liegt der Kalterer See zum Baden, Tretbootfahren, Surfen und Segeln, die Montiggler Seen im Waldgebiet von Eppan, die Rastenbachklamm, der Fennberger See auf 1.000 Höhenmetern, der Mendelkamm  mit seinem höchsten Gipfel Roen, der Naturpark Trudner Horn, das Schwarz- und Weisshorn mit seiner Bletterbachschlucht (südliche Dolomiten und UNESCO-Weltnaturerbe), die Kneippanlagen in Altrei und Truden, zahlreiche Burgen, Schlösser und Ruinen, Schloss Hocheppan, die prähistorische Siedlung Castelfeder, die Haderburg, Leuchtenburg, verschiedene Almhütten u.v.a. mehr.

Unsere geographische Lage ist ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Bergwelt der Dolomiten, in die Fleimstaler Alpen und Sarntaler Alpen, im benachbarten Nonstal oder in die Seen- und Bergwelt des Trentino, zum Gardasee (1 Std.), nach Venedig oder Verona in die Oper oder in die Städte Südtirols, nach Bozen ins Ötzi-Museum oder ins Messner Mountain Museum, in die Kurstadt Meran und in die botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff oder in die benachbarte Provinz nach Trient.

Kombinieren Sie ganz nach Ihrem Geschmack Wandern, Schwimmen und Radfahren. Der Radweg entlang der Etsch führt Sie bis zum Gardasee und hat auch gegen Norden eine Anbindung bis in den Vinschgau, ins Passeiertal oder ins Eisacktal.

Aber auch die Mountainbiker kommen hier nicht zu kurz, egal ob von hier aus aufs Grauner Joch oder auf den Roen, durchs Frühlingstal zu den Montiggler Seen, zur Trudner Horn Alm und weiter im Naturpark Trudner Horn, es ist sicher für jeden etwas dabei.

Impressionen